Die aktuelle Seite
 
Februar/März Osterfeuer
 
Die dunkle Jahreszeit geht ihrem Ende entgegen, und schon unsere Vorfahren haben das Frühjahr mit Freudenfeuern begrüßt. Das Licht als Symbol für Wärme und Leben. So weit, so gut. Und Brauchtum sollte durchaus gepflegt werden. Aber wie bei vielem ist auch hier ein Haken dabei. Jahr für Jahr kann beobachtet werden, wie im Frühling an zahlreichen Stellen im Land Haufen aus Reisig und anderen Gartenabfällen, aber auch Baumwurzeln, Baumstämme, Haus- und Sperrmüll (Bretter, Matratzen, Kartons, gefüllte Plastesäcke, Dachpappreste usw) entstehen, um in der Nacht zu Ostersonntag angezündet zu werden.Oft entsteht der Eindruck, daß man in manchen Gemeinden und Gartensparten nur auf diese Zeit wartet, um den lästigen Müll billig zu entsorgen
 
. Wie sonst wäre es zu erklären, daß in manchen Dörfern bzw. Gartenanlagen so viele Osterfeuer brennen. Dazu kommt noch das Anzünden der Stapel mit Hilfe von Benzin oder anderen Brandbeschleunigern. Solche Haufen werden oft schon im Herbst oder Anfang Januar angelegt. Sie erfüllen damit zunehmend  eine ökologische Funktion, da sie von der Nahrungsgrundlage und den Behausungsmöglichkeiten her – je nach Jahreszeit und Witterung – für Kleinsäuger (Igel usw), Vögel, Lurche, Insekten usw interessant werden. Nun gibt es viele – auch regional verschiedene – Verordnungen, die Schäden vermeiden sollen, die aber auch oft umgangen werden können.  
"Brand-Igel" vom 3.Februar 2002
 
Nehmen wir uns doch einfach ein Herz für die ohnehin schon geschundene Natur und: 

- kontrollieren vor dem Anbrennen solcher Haufen, ob sich nicht Tiere eingenistet haben oder setzen ältere Haufen komplett um, 
- verwenden zum Anbrennen kein Benzin oder ähnliche Stoffe, 
- nutzen solche Brauchtumsfeuer nicht zur Entsorgung von Müll, 
Wer schon einmal solche „Brandigel“ oder andere Opfer gesehen hat, wird meinen Appell verstehen und obigen Rat befolgen. 

                             Danke im Namen der Natur, nicht nur der Igel ! 

Die nächsten Themen: 

April/Mai            Aussetzen überwinterter Igel im Frühjahr 

Mai/Juni              Igelhilfe – natürliche Auslese – das biologische Gleichgewicht